Der Begriff Villa beinhaltet heute in der Regel, dass das Haus sehr vornehm gestaltet ist

Der Begriff Villa

Mit dem lateinischen Begriff Villa wird im allgemeinen ein Haus bezeichnet, welches in der ursprünglichen Form in der Regel freistehend war, das heißt, von einer Gartenfläche umgeben.

Die Villa in der Geschichte

Villen dienten im Gegenzug zu Bauernhöfen nie der Landwirtschaft. Die Besitzer einer Villa bildeten früher oft das Gegenstück zu den Stadthäusern der reichen Leute. Der Hauptwohnsitz der Besitzer war demnach meist in der Stadt und die Villen galten als Landsitz. Es handelte sich bei einer Villa früher um ein Einfamilienhaus auf dem Land. Ab dem 18. Jahrhundert waren auch Villen in vorstädtischen Lagen zu finden. Der Villenbau wurde im 19. Jahrhundert sehr ausgedehnt aufgrund des steigenden Wohlstandes des Bürgertums. Eine Villa bot Platz für die Familie und das von der meist wohlhabenden Familie angestellte Personal. Klassische Bürgervillen wurden allerdings nur bis Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut. In den 20er und 30er Jahren schwand das Interesse an der ursprünglichen Villa, da durch die Moderne ein Trend aufkam, welcher sehr viel schmuckloser war als der in der Zeit davor.
Die Bauform der Villa spielte schließlich nach dem zweiten Weltkrieg kaum noch eine Rolle. Erst später erlangte die Villa wieder Bedeutung, alte Villen wurden restauriert, neue Villen im Stil der alten Villen gebaut.

Die Villa heute

Der Begriff Villa beinhaltet heute in der Regel, dass das Haus sehr vornehm gestaltet ist. Zudem muss der Käufer eines solchen Hauses sehr viel Geld dafür bezahlen und dafür eine ausgeklügelte Baufinanzierung benötigt. Die Häuser und Wohnsitze der Stars (vor allem in Amerika - Hollywood) in der Regel immer Villen genannt, auch wenn dies von der eigentlichen Bedeutung der Villa aus der Geschichte sehr abweicht. Jedoch finden sich auch Gemeinsamkeiten, denn wie auch heute, standen schon früher die Villen für eine repräsentative Wohnkultur und eine expansive Lebensart. Es werden neben den heute typischen Stadtvillen auch Haupthäuser von landwirtschaftlichen Gütern als Villen bezeichnet.